engelstiergeschichten

Reisebericht April 2008

Alle guten Dinge sind drei !!!


Zum dritten Mal flogen wir am 06.04 von Köln nach Calpe. Diesmal mit sehr gemischten Gefühlen, Lola war gerade gestorben, Alisa ist zurück in Deutschland, was ich sehr bedauert habe, denn ich hätte gerne wieder auf der Terasse mit ihr geplaudert. Meine Nerven lagen blank und ich hoffte es erwarteten uns nicht zuviele traurige Schicksale.
Frau Gonzales nahm uns wie immer am Flughafen in Empfang. Da wir alle Hunger hatten, ging es erst mal lecker essen in Calpe.
Montags morgens übernahmen wir unsere Zwerge von Matthias der derzeit in Calpe half und meine Nerven waren sofort wieder bereinigt, die Kleinen sind der Hammer.




Sie brachten derart gute Stimmung in unsere Wohnung, es hat so spaß gemacht mit ihnen zu spielen und zu kuscheln, das das ganze Lola Leid der letzten Monate etwas in den Hintergrund trat.
Nun stellte sich die Frage wie bekamen wir die Zwerge nach Deutschland, in unserem Flug waren die Tier Plätze alle ausgebucht. Da mußten wir Frau Gonzales nerven, das sie einen Flugpaten besorgte .Elli macht das schon !

Wärenddessn haben wir unsere täglichen gassi Gänge begonnen. Los ging es mit einer alten Bekannten Doba. Doba hat Leishmaniose und war letztes Jahr gar nicht so fit drauf. Um so mehr haben wir uns gefreut zu sehen wie fit sie ist, sie sprang rum, freute sich aufs gassi, war ganz glänzend drauf. Weiter so Doba !!!
Mit ihr zusammen hatten wir noch Linda mit, eine ältere Pointer Hündin. Ne ganz liebe sanfte, die nur schmusen wollte. Sie trabte brav an der Leine mit. Während unserem Aufenthalt wurde sie noch operiert da sie Krebs hat.
Wir drücken ihr alle Daumen und wünschen gute Besserung !




Nachmittags ging es dann mit Luna und Bonbon weiter. Luna eine völlig aufgedrehte Maus, quasi Pitschi II. Ne Süße aber voller Leben und Unsinn im Kopf !

Bonbon ein Cocker unschwer zu erkennen. Der wurde am nächsten Tag noch von der Hunde Friseuse schick gemacht.





Rossy auch ne alte Bekannte, man muß sie einfach mögen, denn dieser Hund ist nur fröhlich ! Ein gute Laune Hund, ich glaube selbst wenn man mit ihr schimpft hüft sie noch lächelnd in der Gegend rum.

Louisma ein Husky, ganz schick, brav, Leinen führig ! Schmusig !!







Immer wieder bin ich beeindruckt von den Hunden, wie brav die einfach mit uns kommen, wo sie gar nicht wissen, was auf sie zukommt und sie teilweise nicht wirklich gute Erfahrung mit dem Menschen gemacht haben. Aber keiner war auch nur annährend aggressiv !!

Nächsten Tag ging es mit Posh und Becks weiter. Die zwei haben das große Glück das sie nächste Woche nach Deutschland geholt werden. Zwei absolute Traumhunde !! Wunderschön und sanftmütig . Die neuen Besitzer werden wohl viel Freude an ihnen haben.





Dann ging es mit weiteren Bekannten Hunden weiter. Paula und Lenka.
Da habe ich ja schon oft betont wie toll die zwei sind. Und Lenka haben wir kaum wieder erkannt die ist rank und schlank geworden.








Dann stand der Besuch im Calper Tierheim an. Tja da hatte ich nun auch wieder bammel, außer das private Tierheim von Frau Gonzales kannte ich die Tierheime aus dem Süden nur aus dem Fernsehen. Also kurz geschluckt und durch. Und dann die Überraschung, es war schon eine super sauber gepflegte Außenanlage. Das Tierheim sieht nicht anders aus wie ein Deutsches, sauber ohne Ende ! Also gar kein Grund zum traurig sein, auch dort gibt es ehrenamtliche die mit den Tieren spazieren gehen.
Das einzige was ich wirklich unklug finde ist,  das sie die Zwinger ausspritzen während die Hunde noch drin sind. Aber sonst alles gut .




So wo wir schon mal da waren haben wir Pepe den Tierheim Leiter nach Laya fragen lassen. Fragen lassen , weil er spricht nur Spanisch ! Er war echt total nett, schaute in seinen Unterlagen und siehe da Laya ist kein Fundhund, sondern wurde von ihrem Besitzer abgegeben, da dieser sie nicht mehr halten konnte.
Dann der nächste Hammer sie ist ein Mastin de la Pirineos, ein eigenwilliger Hütehund !! So da hatten wir des Rätsels Lösung, es war total klasse auf Layas Spuren zu wandeln.

So nun ging es noch drum Bilder von den Tierheim Hunden zu machen, bei dem Rundgang habe ich mich natürlich direkt in einen Zwerg verliebt.
Canita was heißt kleine Murmel.




Was ich nicht wußte Frau Gonzales wollte Hunde mitnehmen. Na klasse da habe ich doch direkt mal die kleine Murmel vorgeschlagen, juchuhuh sie und noch zwei kleinere Hunde durften direkt mit uns fahren. Zufrieden furhen wir zurück. Ein toller Ausflug !

Nachmittags wurde wieder fleißig gassi gegangen.
Nasser auch ein alter Bekannter. Mitlerweilen 3 Jahre alt und von Welpe an im Tierheim, hat auch Leishmaniose die ihm auf die Augen schlägt von daher benötigt er Augen Tropfen, aber ansonsten ist er lieb, Leinenführig, total verschmust und einfach ein fröhliches tolles Kerlchen.
Mit Nasser ging Jacco mit. Borrr ist der süß,  ganz brav , Leinenführig nicht ängstlich, ein toller Hund . Niedlich !!






Tja und dann kam Coco und Opa dran. Opa hat einen richtigen Namen den ich mir leider nicht merken konnte.
Coco hat ein seidiges Fell, ist einfach nur toll !! Brav, Leinenführig, null ängstlich.






Abends fuhren wir mit drei Hunden und den Katzen Zwergen zum Tierarzt. Die Zwerge wurden untersucht und bekamen ein Gesundheitszeugnis so das sie nach Deutschland ausreisen durften, denn zum impfen sind sie ja noch zu klein.
Nasser der auch mit war bekam Blut abgenommen wegen seiner Leishmaniose, der arme Kerl hatte total Schiß und wäre am liebsten in mich rein gekrochen. 20:30 Uhr waren wir dann zurück ,ich völlig kaputt, obwohl ich die Tierarzt besuche mit meinen ganzen Tieren ja gewöhnt bin, aber mein Tierarzt spricht Deutsch. Hihih !! Nach  einer Dusche ging es dann 21:30 Uhr gut in der Zeit auf zum Italiener. Mmmhhh lecker und riesen Portionen dort .

Am nächsten Tag ging es weiter mit Gassi. Wir hatten Greta mit und Sackar. Greta etwas schlecht zu Fuß mußte ich den halben Weg tragen, da ich nicht wußte ob sie nicht wollte oder nicht konnte.
Sacker ein wunderschöner etwas zu klein geratener Schäferhund. Aber ganz brav und sehr hübsch!








Da wir durch Gaby nicht mehr zu weit kamen, haben wir sie zurück gebracht und haben Lulu geholt und Sackar dann nochmal mitgenommen.
Lulu ein Labi Mix, total niedlich, etwas unsicher, orientiert sich aber stark an seinem Menschen. Durch Laya wußte ich ja nun wie ich mich verhalten mußte und so kamen wir zwei recht gut zurecht.




Freitag abend war es dann soweit, die Katzen Zwerge konnten nach Frankfuret fliegen, ein Flugpate wurde gefunden und Martina holte die vier am Flughafen ab, um sie bis Monatg bei sich in Pflege zu nehmen. Montags wollten wir uns treffen, damit ich sie in Pflege nehmen konnte. Umständlich aber eben nicht anders zu händeln im Moment.
Vielen Dank Martina für Deinen Einsatz !!

Samstags morgens machten wir uns auf den Weg zum Markt um Frau Gonzales am Stand abzulösen. Die mußte nämlich zum Tierarzt Hunde abholen. Kein Problem spanisch sprachen wir zwar nicht aber wir dachten mit Englisch gehts schon. Schon mal nen Spanier Englisch reden gehört ??????????? Ich habe nur Bahnhof verstanden. Einer suchte ne Hundepension für seinen Hund . Hähhh?? Wat??
Mit Händen und Füßen ging es dann doch. Wir haben ein paar Spenden eingenommen und es war mal wieder nett. Allerdings noch nicht viel los.

Gassi gingen Doba nochmal und Mafalda mit uns. Mafalda kam mit 26 Kilo ins Tierheim, ihre Besitzerin war wohl verstorben. Etwas abgespeckt hatte sie schon aber zu dick ist sie immer noch. Sie trabte aber brav mit uns gassi und freute sich über jedes Leckerchen was sie abstauben konnte.




Astor und Alma. Astor steht unter Notfälle drin und Alma ist ne süße aber total ängstliche , vor allem vor Autos hatte sie Panik. Mit Menschen hatte sie keine Probleme, sie ist Leinenführig und verfressen . Mit Leckerchen ließen sich eigentlich alle Hunde bestechen.









Jolo und Rocco. Rocco mußte schon am Markt Stand her halten. Er ist einfach nur witzig, verschmust ein Schoßhund eben, super Leinenführig aufgeschlossen jederman gegenüber, ein netter kleiner schwarzer Mischling !

Jolo ein Cocker, totaler gute laune Hund, der bringt bestimmt Freude ins Haus.
Einfach nur nett. Wie gesagt man müßte echt die Hunde vor Ort kennen lernen und man verliebt sich in Hunde die sonst nie in Betracht kämen , einfach nur weil sie ein nettes witziges Wesen haben. Die inneren Werte zählen eben !!






Dann kamen der Schäferhund Fangio und der Mischling Kenzo dran . Ich habs ja gar nicht so mit Schäferhunden, aber die im Tierheim waren alle brav sozial keiner gestänkert so wie ich es von den Deutschen Schäferhunden her kenne.

Kenzo ein Traum !!!! Wunderschönes Fell ! Sanft, schmusig, ich wiederhole mich, aber es gab dieses Jahr wirklich viele tolle Hunde !








Jo ( ich hoffe ich habe mir den Namen richtig gemerkt ) und Heros . Jo erinnerte mich total an Laya ist wohl auch noch sehr jung kommt aus dem städtischen Tierheim und ist total ängstlich gegenüber Menschen. Dieser Hund muß wirklich zu Leuten die sich mit ängstlichen Hunden auskennen. Er ist bildschön, ca 70 cm groß ganz weiches Fell und auch er orientiert sich am Menschen. Mit ihm sind wir gleich mal weiter gegangen durch die Strasen damit er Leute usw. sieht und es wurde von Schritt zu Schritt besser.

Heros ein Jagdhund total lieb und verschmust nur auch wieder Panik vor Autos. Was machen die Spanier bloß mit ihren Jagdhunden??
Ich wills gar nicht wissen.







Sonntags kamen dann nochmal Rossy, mein Schatzi Nasser , meine kleine Canita natürlich und Ita.
Ita, ich habe noch nie einen so unsicheren und ängstlichen Hund gesehen, bei jeder für sie bedrohlichen Bewegung die ich machte legte sie sich sofort flach auf den Boden und verharrte. Dieser Hund bestand nur aus angst vor anderen Leuten, vor allem.
Aber bei unserer Pause schmiegte sie sich an Jürgen und ließ sich mit Leckerchen voll stopfen. Liebe kleine Ita Du bist noch so jung und schon total versaut, ich hoffe es gibt nette Menschen für Dich damit Du das Vertrauen zurück bekommst und das möglichst bald !




Eine Woche ging wieder zu Ende, es war total schön, wir haben wieder viel erfahren und gelernt und freuen uns bald wieder zukommen und möglichst den ein oder anderen Hund nicht mehr zu sehen.
Wiedermal möchte ich Inges Tierfutterladen danken und Petra. !! Die Hunde haben sich sehr über das Spielzeug gefreut und Doba über ihr tolles neues Halsband.
Meinem Tierarzt Dr. Kessler der auch dieses Jahr wieder für mich gesammelt hat und meine kleine Lola so toll er konnte versorgt hat !! Und das er uns die Möglichkeit gegeben hat Lola auch so friedliche Weise gehen zu lassen. Danke !!
Tja und meinem Männe danke ich wie immer besonders , ohne seine Unterstüzung wäre vieles nicht möglich. Oft kommt er durch die ganzen Tiere zu kurz und trotzdem unterstützt er mich. Von der Sorte gibt es nicht viele. DANKE!!!!

Ich hoffe ich habe alle Hunde Namen richtig geschrieben ansonsten möge man mir verzeihen.
[ Besucher-Statistiken *beta* ]