engelstiergeschichten

Reisebericht Mai 2009

Am 24.05 .2009 ging es morgens um halb fünf los Richtung Flughafen. Leider hatte der Flieger 2 Stunden Verspätung. Trotzdem sind wir gut in Valencia gelandet und haben dort unseren Mietwagen in Empfang genommen. Dann machten uns auf den Weg nach Calpe. Kurz vor 13 Uhr sind wir dort eingetroffen und als Erstes haben wir unsere 8 Zwerge zu sehen bekommen. Sie sind derzeit 7 Wochen alt und fressen gerade selbstständig. So sahen sie dann auch aus. Bäh ! Wir haben die 8 mit rüber genommen in unser Appartment und sie erstmal einer Wäsche unterzogen, danach konnten sie ihr neues Zimmer beziehen und wir drehten die erste Gassirunde.



Charlotta und Natty.

Zwei Jagdhunde, total nett und freundlich. Wenns raus ging , kam die Nase auf den Boden und los gings , die zwei zogen uns den ganzen Weg hin, hinter sich her und zurück auch . Da beide Riesenausbrecher sind ,  konnten sie nicht mit den anderen Hunden im Rudel in den Ausläufen gehalten werden. Sie gingen mühelos über Zäune und Türen. Deswegen mußten die Zwei in der Küche untergebracht werden. Damit sie wenigstens etwas raus kamen, gingen wir mit den Zweien von nun an täglich spazieren.

Charlotta sucht noch ein zu Hause !!




Natty hat ein Zuhause und darf die nächsten Tage nach Deutschland reisen




Habt ihr schon mal Podenco Welpen gesehen, ich bisher noch nie. Sehen aus wie überdemensionale Meerschweinchen finde ich ! Niedlich









Und das ist die stolze Mama ! Mama und Babys suchen ein Heim !!




Nachdem wir wirklich gut geschlafen hatten, ging es erstmal zum einkaufen und dann gab es auf der Terasse Frühstück für alle. Die 8 Zwerge hatten auch mächtigen Hunger. 
Anschließend  gingen wir mit Flecha und Chiqui Gassi . Beides total nette Hunde . Chiqui erinnerte mich etwas an Astor in klein Format. Beide Hunde sind total leinenführig und völlig unproblematisch .









Im Tierheim trafen wir klein Yayo, der am nächsten Tag nach Deutschland reisen durfte, wo seine Familie schon auf ihn wartet. Alles gute kleiner Mann!!



Nachmittags gings mit klein Nina und Lucho gassi. Nina schlich sich mal direkt in unser Herz, so was niedliches, eben ein kleiner verspielter doller Welpe, der sich auch mal gerne tragen ließ, denn es war ja soooo warm.





Lucho war am Anfang total starr vor Angst. Aber als wir raus gingen trappelte er brav mit und mit ein paar Schmackos war die Angst schnell verflogen! Er ist ein echter Klassehund mit einer prima Größe. Auch er sucht noch dringend ein Heim !



Bully ! Als ich alleine in Spanien war, bin ich auch schon mal mit ihm Gassi gewesen. Irgendwie muß ich zu der Zeit mehr Spinat gegessen haben, denn nun bekam ich ihn kaum gehalten und mir blieb oft nur der Hilfeschrei nach Jürgen übrig. Bully ist ein total netter freundlicher Hund. Er ist 1,5 Jahre alt und hat wirklich jede Menge Energie.
Für alle Liebhaber dieser Rasse, ein Traumhund, der mehr als dringend ein zu Hause sucht !



Dienstags morgens waren wir beide früh wach, die Mücken hier bringen einen echt um. Wir drehten unsere Gassirunde mit Natty und Charlotta und dann ging es ins Städtische Tierheim. Das Tierheim ist randvoll und hier ziege ich Euch nur ein paar der tollen Hunde die dort sitzen und alle auf ein Zuhause warten. Alle waren sehr freundlich, freuten sich über unsere Zuwendung und natürlich über die Schmackos.


Banny





Neuzugang !


Nina



Für Schmackos gebe ich auch Pfötchen !!



Yaco



Bruno


Oh ich war schnell verliebt !! Ist der niedlich, den hätte ich echt so klauen können.

Akira


Süß, gell ??

Akira und Bamba



Loky







Akim


Nein ich würge die Hunde nicht, ich versuche nur gute Bilder zu bekommen Lachanfall


Marques


Xata



Blood


Luca



Browny


Im Tierheim sagte man uns , das alle Hunde sehr freundlich sind und wir überall in den Zwinger gehen könnte. Ich hatte auch nirgends bedenken außer bei ihm ...............




da habe ich mir den Besuch im Zwinger gespart.


Ui !!!!Respekt ! Wir haben uns dann vorgestellt das wir ein Haus mit großem Grundstück haben und dann den Hund. Da könnten wir getrost alle Türen auf lassen Kuss




Zurück zu Hause wurden die Zwerge versorgt, bespielt und beschmust. Nach einer Siesta gingen wir dann mit Medino und Lesley gassi. Lesley ist so ein kleiner Pitschi- verschnitt. Beide einfach nur zauberhaft, ganz unproblematisch und so hübsch !


Medino !


Lesley





Damit wir noch mehr Hunde Gassi führen konnten, haben wir bei der nächsten Runde Drei mitgenommen. Der süße Wuschel Domino , war echt so niedlich. Das Sowas im Tierheim sitzt ist mir ein Rätsel. Hat die optimale Größe, ist total freundlich , leinenführig und wirklich ein Goldstück.




Domino



Links das ist Park. Den kannte ich auch schon von meinem letzten Besuch. Auch ein völlig niedlicher Rüde.



Und die süße Lina war auch nochmal dabei. Sie durfte Samstags nach Deutschland reisen und wartet dort nun auf ein zu Hause. Alles liebe Du süße Maus !




Mittwochs haben wir tatsächlich mal einen Ausflug gemacht nach Guadalest. Ein Bergnest aus dem 11 Jh. mit einem tollen Stausee der aber erst 2006 angelegt wurde.







Nachmittags ging es dann mit den 8 Zwergen und ein paar Hunden zum Tierarzt. Die Zwerge hatten einen Verdacht auf Pilz der sich dann auch bestätigt hat. Nun mußten sie täglich eine Tablette bekommen und das die nächsten 4 Wochen lang. Da sie auch noch Durchfall hatten ,gabs auch noch zweimal täglich eine Dosis Saft. Ui, ganz riesig dreimal täglich an 8 Miezen Medikamente verteilen. War ich froh das wir zu zweit waren. Beschämt

Donnerstags als wir ins Tierheim kamen, halfen wir Frau Gonzales noch Yayo flugfertig zu machen. Dann mußten noch drei Welpen von privat abgeholt werden, die auch nach Deuschland reisen durften. Die waren süß, wie gut das ich die nur schnell einladen mußte, hätte ich schon wieder klauen können. Das sind die drei Goya, Dali und Miro, die bei www.sternenhunde.de zu finden sind. Als sich dann alle auf dem Weg zum Flughafen befanden gingen wir mit Charlotta und Natty Gassi.
Puh, es war so warm und wir brauchten dringend eine Abkühlung im Meer. Das wiederrum war ganz schön kühl. Brrrr !!


Nachmittags ging es mit Tito , Rubia und Abba gassi.
So sieht das aus wenn Jürgen mit zwei Hunden Gassi geht, oder sollte ich sagen wenn zwei Hunde mit Jürgen Gassi gehen Lachanfall




Rubia


Tito, ist der nicht niedlich. Klasse Mischung wie ich finde !


Rubia und Abba




Abba


Bei der nächsten Dreierrunde durfte dann Jacky, Bruni und nochmal Medino mit !!
Ich kann es nicht oft genug erwähnen,  die Hunde kennen uns ja auch nicht , liefen alle brav mit, freuten sich über Streicheleinheiten und über die Schmackos.
Soviele tolle Hunde unglaublich !!!

Jacky



Medino



Bruni






Nach der ersten Runde mit Charlotta und Natty war uns so warm das wir erstmal eine Abkühlung im Meer brauchten. Und das Meer ist ganz schön kühl . Brr
Nachmittags ging es dann mit Jacky, Lano und Rubia gassi .

Jacky






Lano . Er knutscht gerne KussMehr Infos und Bilder gibts bei mir unter der Rubrik Notfälle. Er ist ein toller Hund.





Rubia



Rubia und Lano


Nachmittags bin ich mit der Chefin dann zum Tierarzt gefahren. Beim Tierarzt sitzen auch noch zwei Katzenzwerge die allerdings noch Katzenschnupfen haben. Und ein Katerchen, 5 Jahre alt Leukose positiv, total verschmust.
Zurück im Tierheim habe ich noch schnell geholfen Papiere fertig zu machen, denn am nächsten Tag durften 5 Hunde nach Deutschland ausreisen.
Um 21:30 gings schnell Duschen und dann ab zum Essen.

Samstag ist Markttag und auch wir sind mal drüber geschlendert um Souveniers für meine fleißigen Katzenversorger zu Hause zu besorgen. Ist zwar immer dasselbe aber auch irgendwie Tradition.

Nachmittags gings mit Charlotta und Natty und dann den zwei Wuscheln Mano und Domino gassi.   Sie sind beide total niedlich und mich wundert das Sowas keiner will ??!! Hatte ich schon erwähnt , aber es ist mir echt ein Rätsel.

Mano



Domino



Unglaublich!
Da hatte es doch in der Nacht von Samstag auf Sonntag geregnet und Sonntags morgens auch noch. Da war es nicht weiter schlimm das ich total verpennt hatte, da ich die halbe Nacht Mücken gesucht habe. Die machen mich echt wahnsinnig!
Nachmittags hatte es dann aufgehört zu regnen, so konnten wir mit Rossy, Poda und Potera Gassi gehen.

Rossy hat sich nicht verändert. Sie ist immer noch lebenslustig und für jeden Scherz zu haben



Und so schön lächeln kann sie auch






Potera hat schon ein neues zu Hause und darf die nächsten Tage ausreisen


Poda wurde damals mit ihrem Kumpel Podo gefunden. Podo ist schon in Deutschland. Und Poda wartet noch ,sie ist etwas zurückhaltend und Autos findet sie auch nicht so wirklich Klasse. Sie ist aber nicht panisch sondern nur vorsichtig .





Dann hatten wir einen schönen ruhigen Gassigang mit Linda und Robby. Beides wirklich ganz unauffällige ruhige Hunde im besten Alter !!

Linda



Robby



Montags morgens gings wieder mit Charlotta und Natty Gassi und anschließend ließen wir uns von Bully noch ne Runde durch die Gegend ziehen.
Nachmittags fuhren wir dann mit unseren 8 Zwergen und den 2 Zwergen die Matthias in Pflege hatte zum Tierarzt. Der sollte uns ein Zertifakt zur Ausreise ausstellen, da sie zum Impfen ja noch zu klein waren. Bei den zweien vom Matthias war das kein Problem. Sie waren fit und gesund. Bei unseren 8 bahnte sich eine Katstrophe an. Durch den Pilz konnte er sie nicht reisen lassen, da der Pilz eben ansteckend ist. Selbst meine Tränen ,die direkt kamen ,halfen nichts. Die Zwerge durften nicht mit. Völlig schockiert fuhren wir zurück, ich konnte es gar nicht glauben und mich auch nicht beruhigen.
Der Tag war gelaufen !

Dienstag waren wir mit weiteren alten Bekannten gassi. Ninette und Paula






Paula war es soooo warm , wir konnten es verstehen !


Mittags habe ich versucht einen Flug zu bekommen um meine Zwerge noch zu holen. Nach langem schauen, hin und her hatte ich dann einen. Dauerte zwar noch vier Wochen aber ich war beruhigter. Ich glaube ich hätte sonst nicht abreisen können.
Nachmittags waren wir dann wieder beim Tierarzt mit noch mehr Zwergen und ein paar Hunden. Abends machten wir dann die Boxen fertig, packten räumten und die Zeit verging wie im Flug und der Abschied nahte.
Mittwochs morgens 5 Uhr klingelte dann der Wecker. Im Gepäck mit Matze dem Senior Kater, drei schwarzen 6 Wochen alten Miezen, einer grauen Mieze und die zwei die Matthias in Pflege hatte machten wir uns um 6 Uhr auf den Weg zum Flughafen. Natürlich nicht ohne uns von den Zergen zu verabschieden und da ich wußte das ich wiederkam war ich auch ganz tapfer!
Alle Vier und Zweibeiner haben den Flug gut überstanden und sind gesund und munter zu Hause angekommen !

Und wie immer war es schön aber auch anstrengend!
-Ende-

[ Besucher-Statistiken *beta* ]