engelstiergeschichten

Reisebericht Mai 2011

Zum 10. Mal ging es am 29.04.2011 nach Calpe. Wir freuten uns sehr ,zumal wir wußten das drei Miezen auf uns warteten und ein Hund Namens Perla durfte mit .  4 Uhr aufstehen war angesagt, 6:40 Uhr ging der Flieger. Nach einem sehr schönen ruhigen Flug landeten wir bei nicht ganz so tollem Wetter in Valencia. Mietwagen geholt und ab gings nach Calpe. Irgendwann werden wir es auch lernen, wir haben uns schon wieder mit der Autobahn vertan , mist 30 min Umweg. Na was solls, haben ja Urlaub . Irgendwann sind wir dann doch angekommen, eingekauft und eingerichtet und dann trafen wir auf Perla und sie hatte im schlepptau den kleinen Dennis, der gerade ein paar Tage zuvor alleine gefunden wurde.




Oh verliebt !! Weitere Bilder von den zweien, gibt es hier 



Gegen spät nachmittag traten wir die erste gassi Runde an mit Moe und Barney. Beides wirklich sehr liebe und sehr nette , unproblematische Hunde, wobei Barney denkt sie sei ein Schoßhund

Moe (Rüde):


Barney (Hündin)








Abends ging es mit Chefin und deren Hund Herr Prof Dr von Schröder zum essen



Samstag war der erste Notfall, den drei Katzenkindern ging es nicht gut, bzw nur dem kleinen Kater. Also alle drei eingepackt, die zwei Praktikantinnen Ona und Isabel auch eingepackt und los zum Doc. Da wir nicht wußten wie der Doc in Althea offen hatte , sind wir zu einem in Calpe gefahren, den ich auch kannte. Die Tierärtzin machte schon immer ein besorgtes Gesicht, der kleine hatte ne Lungenentzündung und atmete sehr schwer . Von da wieder weg, Chefin informiert, die meinte es wäre doch sicherer ihn in die Tierklinik zur stationären Aufnahme zu bringen, was sie dann auch gleich gemacht hat. Leider waren alle Bemühungen umsonst, denn der kleine Kerl , Giovanni, ist in der folgenden Nacht gestorben.
Nach dem Tierarztbesuch haben wir die zwei Welpen Dennis und Perla dann übernommen und die hielten uns ganz schön auf Trab .




Zita und Chiquita haben wir auch zu uns genommen und die zwei hatten immer ordentlich hunger, wobei es bei Zita ewig dauerte bis das Fläschen drin war und Chiquita sie in einem Zug leer trank und obendrein noch Naßfutter gefressen hat.





Dann kamen wir endlich unserer Pflicht nach und sind mit Flecha und Chiqui gassi gelaufen. Beide kennen wir schon, leider sind sie immer noch da, dabei sind auch das liebe problemlose Hunde

Flecha





Chiqui






Hier wird in der Box probe gesessen, der etwas ängstliche Black fliegt nach Bonn in sein neues zu Hause . Man wenn Du wüßtest , hättest Du keine angst mehr. Es wartet ein tolles neues Leben auf Dich



Sonntags vormittags , nachdem wir unsere Bande versorgt hatten gingen wir ne Runde mit Heidi und dem Rüden Brel. beides wirklich ganz liebe umgängliche Hunde und dabei noch wunderhübsch . Heidi finde ich wirklich besonders hübsch, wieso sitzt solch ein Hund noch dort ? Versteh ich manchmal nicht.


Heidi:



Brel, etwas schreckhaft, aber auch sehr lieb



Heidi




Brel




Nachmittags haben wir ehemals Xata jetzt Leni besucht. Sie hat endlich ihre eigene Familie und lebt in einem netten Haus in Calpe. Eigentlich wollten wir uns nur zum gassi treffen, aber es war so nett, da sind wir gleich noch zum grillen geblieben, es war wirklich ein schöner nachmittg. Vielen Dank an Monika und Thommy .

Leni :



Montag war das Wetter ziemlich schlecht , es war kalt und regnerisch. Also war lange schlafen angesagt, soweit das mit Dennis und Perla möglich war , einkaufen und solche Dinge , konnten erledigt werden .


Und dann nachmittags als das Wetter wieder schön war ,gassi mit Paul und Nica

Nica










Paul











Zwischendurch sind wir mit unseren Chaoten natürlich auch gassi gerannt , damit die was zu sehen bekamen



Noch ein Abendründchen mit Paula und Linette . Paula die süße Maus, ist auch schon ewig dort . Die kennen wir auch schon seid 2006.











Und es gab aber auch fein ein Mittagschläfchen , oder ne lese Stunde, etwas Erholung mußte auch sein



Dienstag waren wir vormittags auf dem Markt von Althea shoppen und nachmittags waren wir mit Moe und Gordo gassi.
Gordo ein toller Hund und vor allem einer der wenigen die gut an der Leine liefen und sooo lieb .

 







Moe



Mittwochs ging es dann mit Ninette und Akim zum gassi

Akim ist ein echter Traumhund , lieb, leinenführig, wunderschön:







Ninette kennen wir glaube ich von Anfang an, schade das solche Tieren zu selten eine Chance haben bzw bekommen



Fast jeden Tag beim gassi, trafen wir auch auf unsere Straßenkatze. Ein echt lässiger Kater, der sich auch nicht groß weg bewegte, wenn man mit den Hunden kam.
Der wurde aber fein gefüttert und war glaube ich recht zufrieden.  


Zwischendrin die zwei Chaoten , mit einer Kaustange ruhig stellen




Donnerstags haben wir Herrn Schröder , Chefins Hund, bespasst. Irgendwie fand er das alles gar nicht so spaßig. Er hängt sehr an Chefin , die anderen Hunde fand er doof , das Futter war auch alles doof. Er war froh das er abends wieder rüber durfte :-)





Hundebespaßung mit Isabel




Und zwischendurch immer unsere Rasselbande versorgt







Und erholt vom versorgen





Abends waren wir mit Barney und Chiqui gassi





Isabel und Moe waren auch mit


So ne liebe grau Schnauze :







Freitags gings ins Tierheim . Ui ein Hund schöner als der andere und ALLE suchen noch ein zu Hause 





 














































Samstag vormittag war wieder Markt in Calpe angesagt. Dann haben wir den Stand besucht und sind einmal drüber gelaufen und dann hieß es es werden vier Welpen beim Tierarzt abgegeben, die wir dort einsammeln sollten. Also ab nach Althea zum Doc und gewartet . Und gewartet und gewartet. Kam keiner. 1,5 Stunden später sind wir wieder aufgebrochen, ohne Hundewelpen nach Hause. Gerade dort angekommen hieß es , die Leute haben sich total verfahren und sind nun auf dem Weg nach Calpe. Also wieder los, in den Ort gefahren und weiter gewartet. Endlich trafen die Leute ein und hatten das für uns :













Ach Gott meine ersten Hundewelpen in dieser Größe, niedlich. Nur fressen wollten sie nicht, war das ne Qual, arme Isabel , das war nun ihr neuer Job .

Sonntags ging es ne Runde mit Brel und Heidi








Und Montags war der ganze spaß schon wieder rum und es ging nach Hause. Perla wollte gar nicht



Aber es half nichts, alles wurde eingepackt und los gings zum Flughafen . Dort noch mal schnell ne Pippi Runde drehen





Traurig gucken und ab ging der Flieger



Und da wir eine Tasche nun zuviel gebucht hatten, konnten wir für eine andere Orga noch Flugpaten spielen und haben den kleinen Mann mitgenommen.



Sicher waren alle um 22:45 Uhr in Köln gelandet. Die Hunde haben den Flug auch gut überstanden. Perla wurde von Monika direkt am Flughafen abgeholt. Für uns ging es mit Dennis und den zwei Miezen heim . So schnell waren 10 Tage rum und der 10. Aufenhalt in Calpe. Dieses Jahr waren wir, was das gassi gehen angeht, recht faul und haben uns auch etwas Erholung gegönnt. Aber es war wirklich auch erholsam trotz Katzenwelpen und zwei Hundewelpen.
Dann bis zum nächsten Jahr, oder vielleicht nochmal zu einem Kurztripp, dieses Jahr. Wer weis :-) 
[ Besucher-Statistiken *beta* ]